Black Friday Weeks
Genusstipp Südafrika – Bobotie
Viamonda Reisejournal

Genusstipp Südafrika – Bobotie

Genuss-Tipp Südafrika – Bobotie

Nicht umsonst wird Südafrika als Regenbogennation bezeichnet. Der multikulturelle Charakter dieses Landes spiegelt sich besonders in seiner Küche wider. Deutsche, niederländische, englische und französische Einflüsse aus Europa sind dabei gleichfalls vertreten wie indische, indonesische und malaysische. Gemeinhin wird in Südafrika aber als Hauptzutat des Essens Fleisch bevorzugt.

Dabei gehört sowohl Rind, Huhn, Lamm und Wildbret genauso auf den Speiseplan wie einer der Exportschlager Strauß. In eher ländlichen Gegenden darf es dann noch viel exotischer zugehen und verschiedene Antilopenarten wie Kudu, Springbock, Oryx und sogar Warzenschweine werden auf köstlichste Art zubereitet. Gemüse, bei uns eine beliebte Beilage, ist meist in den Gerichten integriert; ebenso wie eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen. Besonders beliebt sind Zimt, Koriander, Kardamom und Ingwer. Obwohl Südafrika mit direktem Zugang zum Atlantik und Indischen Ozean auf die reichsten Fischvorkommen blicken kann, ist dieser in der Küche seltener vertreten.

Neben den Tellergerichten ist das Braais in Südafrika ein unverzichtbarer Bestandteil. Im Prinzip ist es ein BBQ, hat jedoch Kultcharakter und zu einem Braais eingeladen zu werden, bedeutet ein echtes Freundschaftsangebot! Dabei wird mitgebracht, was man gerne beisteuern möchte und der Grillmeister stellt mit Holzkohle und vielem mehr die Ausstattung. Auch darf das Biltong, getrocknetes und gewürztes Trockenfleisch, in keinem Haushalt und in vielgestaltiger Form und Geschmack in keinem Supermarkt fehlen. Dank der Franzosen sind südafrikanische Weine sehr geschätzt und beliebt. Dabei sind sie von herausragender Qualität. Diese zu verkosten zu einem wunderbaren Menü vor atemberaubender Kulisse ist einfach wunderbar.

Rezept Bobotie (4 Personen)

Zutaten:  

500 Gr. Rinderhackfleisch, 1 Brötchen, 4 Knoblauchzehen, 50 Gr. Rosinen, 3 rote Zwiebeln, 3 EL Mangochutney, 3 – 4 Eier, 1/8 L. Milch, 1-2 Bananen, 3 TL. Curry, 1 Prise Muskatnuss, 1 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Brötchen zunächst in Wasser einweichen und ausdrücken. Fleisch und Brötchen mit gehacktem Knoblauch, Zwiebeln, Rosinen, Mango-Chutney und einem Ei vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 2 TL Currypulver abschmecken. In einer gefetteten Auflaufform glattstreichen und bei 220 Grad im Ofen ca. 20 Minuten backen. Zwischenzeitlich wird die Milch mit zwei Eiern verquirlt. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und dem restlichen Currypulver würzen. Bananen schälen und in Scheiben auf dem Auflauf verteilen. Die gewürzte Eiermilch darüber gießen und weitere 20 Minuten in den Ofen geben. Fertig.

Enjoy your meal!

 

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge