Black Friday Weeks
Genusstipp Schweiz – <br>Bircher Müsli
Viamonda Reisejournal

Genusstipp Schweiz –
Bircher Müsli

Genusstipp Schweiz – Bircher Müsli

Für Wintersport, Wandern, Unabhängigkeit, Korrektheit und für Uhren, die ebenso edel wie präzise sind, ist die Schweiz weltweit bekannt und geschätzt. Doch wie ist es mit den Gaumenfreuden bestellt? Nun, die Antwort ist einfach: In den (landes-)nachbarschaftlichen Topf geschaut, ist Einiges vertraut und doch Vieles anders. Natürlich beeinflussen auch in der Schweiz die jeweiligen Nachbarn und regionalen Besonderheiten in allen Himmelsrichtungen und Kantonen die dortigen Geschmäcker. Interessanterweise kann eine grobe Einteilung gemäß der dominierenden Sprache gezogen werden. Generell gibt es also nicht die Schweizer Küche, aber durchaus international erfolgreiche Klassiker und Produkte, die über die Landesgrenzen hinaus begeistern.

Alle Käseliebhaber sind direkt auf den Plan gerufen. Ob vom Bauern, auf den Wochenmärkten oder im Supermarkt: die Schmackhaftigkeit und Vielfalt an Käsesorten sind sensationell. Der würzige Appenzeller ist auch Ex-Schweiz gleichfalls ein Begriff wie der Gruyère, Tete de Moine oder Emmentaler. Das schweizer Raclette hat schon längst in deutschen Esszimmern Einzug gehalten. Im Ursprungsland wird sich allerdings auf heißen Käse, Pellkartoffeln, Essigzwiebeln und Gurken beschränkt. Auch die Chässchnitte oder Chäsgatschäder und Chäsflade haben den Käse als Hauptbestandteil. Beim beliebten Käsefondue gleich eine Benimmregel für die Interessierten vorab: verliert der Mann das Brotstück von der Gabel, bezahlt er ein Getränk; die Damen quittieren das Malheure mit einem Kuss!

Doch nicht nur Fans der vergorenen und gereiften Milch finden in der Schweiz ihr Schlemmerparadies, sondern auch Fleisch- und Wurst wird reichlich konsumiert. Rind und Schwein taugen als deftiges Gericht: geräuchert, gebraten und gekocht. Ein absoluter Klassiker ist das Zürcher Geschnetzelte vom Kalb mit Kalbsnieren und Champignons in einer schmackhaften Rahmsoße. Schier unerschöpflich ist gleichfalls die Auswahl an Suppen. Schweizer lieben Suppen und diese werden sowohl als Vor- als auch Hauptspeise gerne serviert. Diese können klar wie die „Suppe mit Spatz“, eine klare Suppe des Rindes, oder eine gehaltvolle, sämige Minestrone sein. Lecker oder – wie der Schweizer sagt: „fein“ oder „guat“ sind sie garantiert. Die Schleckermäulchen werden sich zu Recht auf die zahlreichen Desserts freuen. Aber schnell zur Hand, ohne aufwändige Zubereitung, ist die traditionsreiche Schokolade.

Bezüglich der Getränkevarianten wissen auch die Schweizer was Genuss ist. Biere und Weine werden teilweise importiert, aber auch selbst produziert. Ihre Weine trinken die Schweizer gerne „jung“ wie beispielsweise den Fendant. Ein alkoholfreier Klassiker ist Rivella. Eine kohlensäurehaltige Limonade mit rund 35% Molke. Absolut köstlich und das Rezept bleibt ebenso ein Geheimnis wie das des echten Schweizer Kräuterzuckers!

Rezept Bircher Müsli (Original nach Dr. Max Bircher-Benner; 4 Personen)

Zutaten:

200 Gr. Zarte Haferflocken, 500 ml Milch (vormals Kondensmilch aufgrund der Haltbarkeit),   4 EL Haselnüsse, 2-3 EL Rosinen, 2 säuerliche Äpfel, Evtl. Zitronensaft und Honig

Zubereitung:

Haferflocken mit der Milch verrühren und am besten über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Nüsse hacken und mit den Rosinen zu den Haferflocken geben. Apfel grob dazu reiben und mit Zitronensaft und Honig abschmecken.

Zum Beitrag passende Reise entdecken

Reise entdecken
Alle Beiträge