Black Friday Weeks
Genusstipp Österreich – Kaiserschmarrn
Viamonda Reisejournal

Genusstipp Österreich – Kaiserschmarrn

Genuss-Tipp Österreich – Kaiserschmarrn

Wer verträumt von seinen Wander- oder Wintersporterlebnissen aus unserem Nachbarland Österreich berichtet, kann nicht umhin auch gleichfalls von der dortigen Küche zu schwärmen. In neun Bundesländern wird zwar sehr unterschiedlich, jedoch vor allem sehr bodenständig in bestem Sinne gekocht und gegessen. Kulinarische Raritäten aus Böhmen, Ungarn, Nord-Italien und Frankreich haben großen Einfluss genommen. Internationales Fastfood konnte hingegen nicht richtig Einzug halten. Die Österreicher lieben stattdessen eher ihre Würstelstände mit Krainer und Co.

Trotz der regionalen Besonderheiten sind von Nord nach Süd gleichermaßen Gerichte mit Knödeln, viele Suppen, Eintöpfe und Speisen aus der Pfanne beliebt. Zu einem internationalen Klassiker ist das Wiener Schnitzel avanciert. Ein echter Wiener geht auch nicht einfach irgendwo ein Schnitzel essen, sondern kehrt beim Figlmüller oder dem Gasthaus Pöschl ein, wenn man etwas auf sich hält. Grundsätzlich hebt sich die Wiener Küche nochmals von den anderen Bundesländern ab. Hier dominiert die Cuisine der k.u.k.-Monarchie Österreich-Ungarn.

Grundsätzlich sind die Mehlspeisen allerorts legendär. Sowohl als Dessert als auch Zwischenmahlzeit in den unterschiedlichsten Varianten allseits beliebt und garantiert mit hohem „Suchtpotenzial“. Aber am besten genießt man sie in bester Wiener Tradition im Kaffeehaus. Diese gehören tatsächlich laut UNESCO zum immateriellen Kulturgut. Seit jeher war das Kaffeehaus ein Ort, der zu stundenlangen Zusammenkünften der Intellektuellen, Künstlern und Literaten einlud. Ob ein Verlängerter, Wiener Melange, Fiaker oder Kapuziner – es ist immer das richtige Getränk zum ausgiebigen Studium der Tageszeitung oder mitgebrachtem Buch.

Neben dem Kaffee hat Österreich auch im alkoholischen Bereich ein respektables Spektrum vorzuweisen. Spitzenreiter ist das Bier. In insgesamt 175 Brauereien werden unglaubliche 1000 Biersorten hergestellt. Gleichwohl sind auch die Weine sehr beliebt und stehen in großer Tradition. Fünfundsiebzig Prozent der konsumierten Weine stammen aus dem Inland und sind Qualitäts- und Tafelweine. Zu den jungen Weinen werden in den Buschenschänken – ähnlich der deutschen Straußwirtschaft – gerne kleine Speisen – die Jausen – serviert. Eine geliebte kleine Speise ist der Kaiserschmarren. Gemütlichkeit garantiert!

Rezept Kaiserschmarren

Zutaten:             

4 Eier, Größe M; 60 g Zucker und eine Prise Salz; 1 Pkg. Vanille-Zucker; 125 g Mehl; Ca. 300 ml Milch; Ca. 60 – 80 ml Wasser mit viel Kohlensäure; Puderzucker zum Bestäuben; Rosinen nach Wunsch (ca. 15 Min. in Obstsaft o. Rum einweichen); Einige EL Butter zum Braten

Zubereitung:

Eier trennen und Eiweiß mit etwas Salz zu Eischnee schlagen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker zu einer cremigen Masse aufschlagen. Mehl und Milch einarbeiten und schließlich Mineralwasser zugießen. Rosinen und Eischnee unterheben. Eine große Pfanne erhitzen, etwas Butter darin schmelzen und den gesamten Teig einfüllen. Bei mittlerer Hitze anbraten. Wenn der Teig von unten (mit Pfannenwender prüfen) gebräunt ist, Teig wenden und direkt mit dem Pfannenwender vierteln. Goldbraun fertig braten und schließlich grob zerreißen. Mit Puderzucker auf Tellern anrichten.

 

Guten Appetit!

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge