Black Friday Weeks
Genusstipp Litauen <br>Pinke Suppe Saltibarsciai
Viamonda Reisejournal

Genusstipp Litauen
Pinke Suppe Saltibarsciai

Genuss Tipp – Litauen Saltibarsciai

Für die Litauer ist die eigene Küche ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultur und besitzt vor allem auch eine hohe historische Bedeutung. Aufgrund der bewegten Geschichte dieses Landes, war und ist den Litauern die Wahrung der eigenen Identität immer wichtig, was sich auch in der litauischen Küche widerspiegelt.

So wie in anderen osteuropäischen Küchen sind Brot und Kartoffeln, Fleisch und diverse Milchprodukte wie Kefir, Schmand, Quark und Käse fester Bestandteil der Zutatenliste. Kohl, Möhren, Äpfel und Birnen, aber auch wilde Pflanzen wie Beeren, Pilze und Kräuter sind nicht mehr wegzudenken. Auch wenn die Zutaten sich gleichen, so ist die Zubereitung von litauischen Gerichten oft sehr anders, sodass sie sich stark von denen der anderen baltischen Länder unterschieden.

Bekannte und beliebte Gerichte in Litauen sind die Cepelinai, mit Hackfleisch oder Quark gefüllte Kartoffelklöße, Blynai, eine Art osteuropäischer Pfannkuchen und Saltibarsciai, eine kalte Rote Bete-Suppe. Sie wird meistens mit heißen Kartoffeln serviert und ist besonders beliebt an warmen Tagen.

 

Basisrezept für Saltibarsciai

Zutaten für 4 Portionen:

3 Knollen Rote Beete

4 Eier

1 Salatgurke

4 Lauchzwiebeln

1 Bund Dill

1 Liter Kefir

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete abwaschen und in einem Topf ca. 30-40 Minuten in Salzwasser kochen. Die Kochzeit variiert nach der Größe der Knollen. Mit dem Messer prüfen, ob die Knollen weich sind. Anschließend abgießen und die Rote Bete schälen.

Hart gekochte Eier pellen und zwei Eier sehr fein hacken. Die anderen beiden Eier werden halbiert oder geviertelt und beiseitegestellt.

Die geschälte Rote Bete und Salatgurke in einer Schüssel raspeln. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und dazu geben. Dill waschen und fein schneiden, ebenfalls in die Schüssel geben.

Letztlich den Kefir hinzugeben, kräftig umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe auf die Teller geben und mit einer Eihälfte, evtl. auch etwas Lauchzwiebeln und Dill dekorieren.

Zum Beitrag passende Reise entdecken

Reise entdecken
Alle Beiträge