Black Friday Weeks
Genusstipp <br>Baden, Deutschland – <br> Schwarzwälder Kirschtorte
Viamonda Reisejournal

Genusstipp
Baden, Deutschland –
Schwarzwälder Kirschtorte

Genusstipp Baden, Deutschland – Schwarzwälder Kirschtorte

Klassisch gilt deutschlandweit die ernährungsmäßige Dreiteilung: morgens wird gefrühstückt, dem folgt das Mittagessen und abends das Abendbrot. Zwar sind Varianten und Auslassungen erlaubt, aber die Faustregel gilt! Zu der Regel gibt es mindestens eine „leckere und gemütliche“ Ausnahme. Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Eine große Rolle spielt hierbei die Regionalität. Trotz aller internationalen Einflüsse bei den Hauptmahlzeiten steht Deutschland gerade beim Süßen für zwischendurch für seine Traditionsrezepte, die wieder eine große Renaissance erleben

Zu den Highlights der badischen Küche gehören neben dem Schwarzwälder Schinken, Brägele, Bibbeleskäs, dem Wurstsalat und dem Flammkuchen sicherlich die Schwarzwälder Kirschtorte. Manch einer wird sich schon gewundert haben, wenn er sogar im Ausland einen “Black Forest Cake” vor sich hat – so beliebt ist vor allem diese badische Köstlichkeit.

Doch woher kommt ihr Name? Gleichen die schwarzen Schokoladenraspeln dem schwarzen Wald oder war das Kirschwasser Namensgeber, weil es im Schwarzwald hergestellt wird? Manche behaupten, sie erinnere an die Bollenhuttracht: Das Kleid ist schwarz, wie die Schokostreusel, die Bluse so weiß wie die Sahne und die Kirschen so rot und rund wie die Bollen auf dem Bollenhut.

Über die Entstehung der Schwarzwälder Kirschtorte ranken sich zahlreiche Geschichten und es gibt viele Theorien, die über die Herkunft des Namens existieren. Die Schwarzwälder sind sich sicher, dass die Schwarzwälder Kirschtorte nur aus dem Schwarzwald stammen kann.

Zutaten & Zubereitung:

Rezept für eine Torte mit 28 cm Durchmesser = 16 Stücke

Boden: 4 Eigelb, 4 Eier, 125 g Zucker aufschlagen. 80 g Mehl, 20 g Kakaopulver, 35 g Mondamin gut vermischen und sieben, dann in die aufgeschlagene Eiermasse untermelieren. Zum Schluss 40 g flüssige Butter sehr vorsichtig unterziehen. Den Teig in eine Springform (28 cm ø) füllen und bei 200 °C ca. 20 Min backen. Sahne: 1 Liter Sahne aufschlagen. 70 g Zucker und 5 g Vanillezucker vorsichtig dazugeben. Läuterzucker: 200 ml Wasser mit 120 g Zucker aufkochen und abkühlen lassen. 80 ml Kirschwasser (45 Vol%) einrühren. Kirschfüllung: 30 ml Kirschwasser in die abgebundenen Schattenmorellen (1 Glas – 850 ml) einrühren.

Aufbau der Torte: Den Boden zweimal flach durchschneiden, den untersten Boden mit 100 g flüssiger Schokolade bestreichen, dann kalt stellen, dass die Schokolade fest wird. Etwas Läuterzucker mit einem Pinsel auftragen. Dann die abgebundenen Kirschen darauf, etwa 250 g geschlagene Sahne darauf, den nächsten Boden auflegen und wieder gut tränken. 350 g Sahne glatt streichen, dritten Boden auflegen, tränken und die Torte mit der restlichen Sahne “verkleiden”.

Die Torte in 16 Stücke einteilen und mit 100 g Schokospänen und Kirschen ausgarnieren.

Viel Freude beim Geniessen!

Zum Beitrag passende Reisen entdecken

Reisen entdecken
Alle Beiträge