Black Friday Weeks
Schöner Süden Portugals – die Algarve
Viamonda Reisejournal

Schöner Süden Portugals – die Algarve

5 gute Gründe, den nächsten Urlaub in der Algarve zu verbringen

Eine der beliebtesten Reiseregionen Portugals befindet sich ganz im Süden nahe der Grenze zu Spanien. Von hier aus starteten die Heldengeschichten des 15ten Jahrhunderts, die die Portugiesen zu anderen Kontinenten, Völkern und Kulturen brachte und ihren weltweiten Ruf als Seefahrernation begründeten. Da Klima hier ist mild und mit viel Sonne das ganze Jahr über. Charakteristisch sind die in rotbraun schimmernden Felsen umrahmten Badebuchten mit bestem Sandstrand. Neben Gebirgen im Hinterland sind es vor allem Orte wie Silves mit Spuren der arabischen Vergangenheit oder Lagos mit vielen Spuren aus der Zeit der Entdeckungen. Tavira ist Showbühne für traditionelle Architektur und Faro, die größte Stadt an der Algarve besticht mit einem historischen Zentrum.

Welche Orte Sie bei einem Trip in die Algarve unbedingt besuchen sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen.

Die 5 besten viamonda Reisetipps für die Algarve:

  1. Odeceixe: Malerische Kleinstadtidylle
  2. Albufeira: Stadt mit bewegter Historie
  3. Sightseeing in Faro
  4. Klippentour bis zum Praia do Amado
  5. Lagos: Partymeile und Touristenhochburg

 

     

    Odeceixe zu Fuß erkunden

    Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte der Kleinstadt Odeceixe im Norden der Algarve einen Besuch abstatten. Der kleine Ort wirkt manchmal fast wie ausgestorben, beheimatet allerdings ein bei Insidern äußerst beliebtes Seafood-Restaurant. Die Stadt selbst kann dabei bequem zu Fuß erkundet werden – ideal zum Abschalten und Entspannen.

    Etwa vier Kilometern weiter befindet sich der Praia de Odeceixe, dessen Erscheinung von Jahr zu Jahr sehr stark variieren kann, da der Atlantik sowie der Süßwasserfluss Seixe starken Einfluss auf die vorhandene Strandfläche ausüben. Auch die Größe der angrenzenden Klippen kann von Jahr zu Jahr deutlich geringer ausfallen.

     

    Albufeira – Stadt mit langer Geschichte

    Die Geschichte von Albufeira begann vor etwa 2.000 Jahren. Auf einem Felsen erbaut galt die Stadt lange Zeit als uneinnehmbar. Im Jahre 1755 wurde sie aufgrund eines Erdbebens fast vollkommen zerstört. Heute beherbergt Albufeira etwas mehr als 22.000 Einwohner, während an die alte Stadt fast nichts mehr erinnert, jedoch sind nach wie vor die Ruinen der arabischen Festung erhalten. Ansonsten prägen schmale Gassen, Läden, Boutiquen und Cafés das Stadtbild. Empfehlenswert sind außerdem die beiden Strände Praia dos Pescadores sowie Praia do Peneco.

     

    Faro – Hauptstadt der Algarve

    Faro ist mit fast 50.000 Einwohnern die größte und wichtigste Stadt der Algarve. Die Altstadt Faros, die Vila Adentro, ist durch verwinkelte Gassen und alte Häuser, viele noch aus dem 17. und 18. Jahrhundert, geprägt. Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist die barocke Karmeliterkirche namens Nossa Senhora do Carmo, dessen Beinhaus, die Capela dos Ossos, mit zahlreichen Knochen und Schädeln verziert ist. Im Museu Marítimo, das sich im Gebäude des Hafenmeisters befindet, können von Fischern der Algarve angewendete Fischfangmethoden sowie historische Schiffsmodelle bestaunt werden.

     

    Klippentour von Bordeira nach Amado

    Entlang einer fünf Kilometer langen Staubstraße können die vielleicht spektakulärsten Klippen bestaunt werden, die die Region zu bieten hat. Vom Praia da Bordeira an, einem drei Kilometer langen Strand, der allein für sich schon eine Reise wert ist, kann mit dem Auto zu einer aufregenden Klippentour entlang der Küste aufgebrochen werden. Nehmen Sie sich Zeit und fahren Sie besonders langsam – schließlich wollen Sie die Aussicht genießen. Am Ende der Straße wartet dann der Praia do Amado, ein Surfstrand, der zu den schönsten der Algarve zählt. Falls Sie unterwegs hungrig werden sollten, empfehlen wir einen Besuch des kleinen Dorfes Carrapateira. Dort kann in der Microbar mit typisch portugiesischer Küche neue Kraft getankt werden.

     

    Feiern in Lagos

    Eine von Touristen häufig besuchte Stadt im Süden der Algarve ist Lagos. Hier finden sich daher nicht nur zahlreiche Hostels und Hotels, sondern auch Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Darüberhinaus ist Lagos eine der beliebtesten Partymeilen der Region. Im Gegensatz zu den kleineren Städten der Algarve finden während der Sommermonate jeden Abend mehrere Events statt, die sich teilweise bis auf die Straßen ausweiten.

    Die Innenstadt von Lagos wird geprägt von fliesengepflasterten Straßen sowie alten Häusern und Gebäuden. Anders als an der Westküste Portugals sind die Strände hier meist wellenarm, eignen sich also weniger zum Surfen, dafür umso mehr für Schwimmer.

     

    Zum Beitrag passende Reisen entdecken

    Reisen entdecken
    Alle Beiträge